Oldtimer Beifahrer Lehrgang des ADAC Nordrhein in Düren am 14.-15.3.2020

Bereits zum dritten Mal führte der ADAC Nordrhein e.V. einen Beifahrerlehrgang für Einsteiger im Orientierungs- und Oldtimersport durch. Die praktischen Übungen wurden wie in den Vorjahren auf dem weitläufigen Parkplatz der Firma NEAPCO in Düren absolviert.

Der diesjährige Lehrgang war besonders für Neulinge und Einsteiger von Oldtimerfahrten konzipiert. Trotz der widrigen Rahmenumstände der sich abzeichnenden drohenden Corona Gefahr fanden sich am Samstag gut 30 Oldtimerenthusiasten ein.

Der 1. Lehrgangstag war der theoretischen „Vorbereitung und Checkliste vor der Veranstaltung“ vorbehalten bevor sich die Oldtimerteams am Folgetag mit den Tücken und Kniffen von Lichtschranken, Orientierungsaufgaben und Gleichmäßigkeitsfahrten auseinandersetzten.

Zunächst wurden die Teilnehmer mit dem generellen Ablauf einer Oldtimerveranstaltung vertraut gemacht. Auch die Geheimnisse von „Chinesenzeichen“ und andere „Überraschungen“ welche die Fahrtleiter von Oldtimerrallyes einbauen wurden erläutert. Auch anhand der ausgegebenen Schulungsunterlagen wurde dies gut nachvollziehbar gemacht.

Das 2. Thema befasste sich mit „Kartenkunde und Kartentechnik“. Was kann man hier für Fehler machen? Jede Menge! Die Regeln zum Lesen von Pfeilen, Strichen und Punkte sowie deren Unterschiede beim Befahren wurden ausführlich dargelegt.

Als 3. und letztes Thema des theoretischen Teils wurden den Teilnehmern die Unterschiede zwischen Sollzeit-, Nullzeit-, und Gleichmäßigkeitsprüfungen erläutert. Auch hier wurden die diversen Tücken sehr anschaulich geschildert und durch Folienpräsentationen und anhand von Fotos präsentiert.

Der zweite Tag war dann der Praxis vorbehalten. Ein Bordbuch mit der Streckenführung und der geforderten Aufgabenstellung wurde den Teilnehmern ausgehändigt und kurz erläutert, bevor es zu einer kleinen Rundfahrt ins Dürener Umland ging. Hier hatte der Fahrtleiter alle Prüfungen eingebaut, welche am Vortag erläutert wurden. Nach einer rund 90-Minuten Fahrtzeit erreichten alle Teilnehmer gut gelaunt das Ziel.

Nach einem stärkenden Imbiss ging es dann am Nachmittag auf das Gelände der Fa. Neapco. Hier wurden verschiedene Zeitprüfungen trainiert. Eine sogenannte Sollzeitprüfung mit 250 m in 30,2 Sekunden zu durchfahren, war eine der Aufgaben. Auch eine Gleichmäßigkeitsprüfung, bei der über eine bestimmte Distanz eine gleichbleibende Geschwindigkeit gefordert wird, stand auf dem Übungsplan welche alle Teilnehmer gut meisterten.

In der Hoffnung dass bald wieder Normalität in unser aller Leben einkehren möge und auch die Oldtimerveranstaltungen wieder durchgeführt werden können verabschiedete das Team des ADAC Nordrhein die Teilnehmer, welche mit vielen neuen Erkenntnissen in ihren Klassikern nach Hause fuhren.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner