Zur Gardasee Klassik 2021 in Limone sul Garda gibt dieses Video einen Einblick auf die eindrucksvolle und schöne Zeit.


Gardasee Klassik 2021 – Rückkehr nach Limone sul Garda

Nach 7 Jahren kehrte die Gardasee Klassik wieder an ihren Ursprungsort – Limone sul Garda – zurück.

Die Uferpromenade des malerisch am Gardasee Ostufer gelegenen Ortes war der Ausgangspunkt für die 4 Tagestouren der rund 70 teilnehmenden historischen Fahrzeuge. Mitten im belebten Zentrum fand die technische Abnahme der Oldtimer statt.  Neugierig beäugt von Hunderten von Schaulustigen, die sich an den klassischen Fahrzeugen erfreuten, welche fachkundig von einem Moderator vorgestellt wurden.

Am 1. Tag der Gardasee Klassik bekamen die Teilnehmer einen guten Eindruck von dem, was sie an Etappen rund um den Lago di Garda in den nächsten Tagen erwartete. Die Käserei Alpe del Garda war dann der erste Stopp der sogenannten „Prologstrecke“. Hier konnten die Teilnehmer lokale Spezialitäten wie den Formagella Tremosine probieren. Ein erster „Happen“ der italienischen Lebensart sozusagen. Über kurvenreiche Strecken ging es dann weiter zum Golfhotel „Le Balze“ mit seinem Panoramablick über den Gardasee. Das Ziel in Limone sul Garda bildete den Abschluss.

Die nächste Tagesetappe bot den Teilnehmern eine Wegführung entlang der Uferstraße nach Toscolano Maderno mit anschließender Fährüberfahrt. Bei strahlendem Sonnenschein überquerten die Oldtimer so den Gardasee, um anschließend von Torri del Benaco die Strecke über den Monte Baldo in Angriff zu nehmen. Das Chalet Novezza war der Treffpunkt für das Mittagessen. Der Monte Baldo – das höchste Bergmassiv am Gardasee forderte die Fahrkünste der teilnehmenden Teams. Die Belohnung nach der Bergetappe folgte anschließend in der „Gelateria Bologna“ in Mori – einer der besten Eisdielen Norditaliens – bevor es zum Ziel nach Limone sul Garda ging. Hier lud der ADAC Nordrhein abends zum „Limone-Abend“ ein.

Berge und Wasser prägten in dieser reizvollen Kombination den 3. Veranstaltungstag. Entlang des lombardischen Seeufers führte die Strecke zum kleinen Ort Soiano del Lago, wo die Ölmühle Frantoio Manestrini mit Olivenöl und anderen regionale Produkten aufwartete. Das Olivenöl vom Gardasee gilt als eines der hochwertigsten Produkte in ganz Italien. Der vom Wasser des Gardasees umgebene Ort Sirmione war dann der Ausgleich zur Fahrt durch die Berge und stellte den perfekten Platz vor die Mittagspause dar. Der nächste Stopp war das Weingut Pasini san Giovanni. In dritter Generation werden hier Weine produziert, welche zur Verkostung einluden. Der weiße Lugana wie auch der rote Valtènesi sind berühmte Produkte der Region.

Am letzten Veranstaltungstag konnten die Teilnehmer mit ihren klassischen Fahrzeugen gleich mehrere oberitalienische Seen anfahren. Nochmals schöne Gardasee-Bilder gab es bei der Trattoria Giglio, bevor es weiter zum Stausee Lago di Valvestino ging und anschließend über gewundene Wege bis zum Idro-See. Über malerische Landstraßen mit Bergpanorama führte die Route dann zum Ledrosee, welcher bereits zu Südtirol gehört. Die Teilnehmer konnten sich vor Ort davon überzeugen, dass es auch dort bestes italienisches Eis gibt. Nach einem letzten Gruß Richtung Berge ging es anschließend wieder zum Gardasee und über jene Landstraße bis nach Limone, die als eine der am schönsten gelegenen in ganz Italien gilt. Das Ziel auf der Uferpromenade in Limone sul Garda und der anschließende Festabend mit Siegerehrung bildete dann den traditionellen Abschluss der Gardasee Klassik.

Die Gardasee Klassik wird auch im kommenden Jahr wieder rund um den schönsten und größten See Italiens führen. Vom 12. bis 15. September 2022 heißt das Ziel Comano di Terme !

Der in der Region Trentino gelegene Ort bietet viele neue Strecken – aber natürlich ist der Gardasee mit seiner rund 150 km lange Uferlinie immer präsent. Nähere Informationen zur Gardasee Klassik gibt es bei Jürgen Cüpper vom ADAC Nordrhein unter juergen.cuepper@nrh.adac.de


Gardasee-Klassik vom 13. bis 16. September 2021

Wir freuen uns über 60 Teilnehmerfahrzeuge am Start der Gardasee Klassik 2021 in Limone sul Garda zu begrüßen. Die Fahrzeuge starten morgens gegen 8:30 Uhr und kehren ca. 16.00/17.00 Uhr zurück nach Limone. An Start und Ziel wird es auch eine deutschsprachige Moderation geben. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer! 


Die Gardasee Klassik mit Start und Ziel in Limone sul Garda startet wieder!

Unter dem Motto „Oldtimerwandern mit dem ADAC Nordrhein“ findet vom 13. bis 16. September 2021 die „Gardasee Klassik“.

Die bereits 6. Veranstaltung führt wie gewohnt auf ausgewählten und für klassische Fahrzeuge geeigneten Straßen durch die Landschaften entlang des Gardasees. Zentraler Start und Zielort ist – wie bereits bei der ersten Gardasee Klassik – die Ortschaft Limone sul Garda am Ostufer des größten Binnenmeeres Italiens.

Das Nennverfahren für die diesjährige Veranstaltung ist abgeschlossen. Alle Teilnehmer der Gardasee Klassik 2021 sind informiert.


4. Gardasee Klassik des ADAC Nordrhein e.V.
Oldtimerwandern am Südwestufer des Gardasees

Start- und Zielpunkt der 4. Gardasee Klassik des ADAC Nordrhein e.V. war vom 17. bis zum 20. September die Stadt Desenzano am Südwestufer des Gardasees.

Das Teilnehmerfeld bestand aus insgesamt 68 historischen Fahrzeugen der Baujahre 1931 – 1983. Mit dabei waren auch in diesem Jahr wieder der bekannte ehemalige Auto Union Werkspilot Hagen Arlt und seine Frau Marlies auf ihrem DKW Universal F 91 von 1960 welche die ruhige und ausgeglichene Atmosphäre der Veranstaltung lobten.

Bekanntermassen stehen beim Oldtimerwandern mit dem ADAC Nordrhein e.V. nicht Stoppuhr und Rallye-Hektik im Vordergrund, sondern das Motto lautet: „Entschleunigung und Erholung vom Alltagsstress für den Fahrer wie auch den Beifahrer“.

Ein erfahrenes Helferteam unterstützt die Starter während der gesamten Veranstaltung. Die freundschaftliche und entspannte Atmosphäre ist zwischenzeitig ein Markenzeichen der Gardasee Klassik welche erstmals im Jahre 2014 in Limone sul Garda stattfand.

Während der diesjährigen Veranstaltung erkundeten die Teilnehmer in vier Tagesetappen die Umgegend des Gardasees von Desenzano aus.
Dabei galt es nicht nur der sorgfältig vorbereiteten und ausgepfeilten Strecke zu folgen sondern auch die kulturellen und kulinarischen Besonderheiten der Region zu entdecken.

Der erste Tag stand im Zeichen der technischen Abnahme auf der berühmten Piazza Cappeletti im Herzen Desenzanos. Von dort starten die Fahrer ab Mittag auf die rund 80 km lange Prologstrecke in Richtung des Castello Moniga und ins Weinmuseum Puegnago. Am Abend erfolgte die offizielle Begrüssung der Teilnehmer und die Vorstellung des Programms.

Der zweite Fahrtag führte die Teilnehmer über Santa Eusebio zum bekannten Mille Miglia Museum und anschließend in das Herz der oberitalienischen Metropole Brescia. Rund 160 km wurden so durch die Teams mit ihren historischen Fahrzeugen in reizvoller Umgebung bewältigt.

Borghetto und Mantua sowie der Besuch einer Reismühle waren die drei Highlights des 3. Fahrtages. Die letzte große Etappe führte die Starter über Bardolino am Süd-Ufer des Gardasees entlang über Garda zur Bergstrecke über den Monte Baldo bevor dann im Ort Mori eine lukullische Abkühlung in einer historischen Eisdiele auf die Teilnehmer wartete.

Höhepunkt des Tages war die festliche Siegerehrung in Desenzano. Den Gesamtsieg in diesem Jahr sicherten sich Tony und Inge Troschka mit ihrem seltenen 1965 OSI 1200 Spider mit der Startnummer 36.

Die kommende Gardasee Klassik findet vom 16. bis 19. September in Riva del Garda statt.


Nach der Tour ist vor der Tour! Nach einer erfolgreichen Gardasee Klassik 2017 in Riva sind wir 2018 im Desenzano del Gardas zu Gast!

Die Stadt Desenzano del Garda (im örtlichen Dialekt Dezensà) ist mit 28.856 Einwohnern die größte Stadt am Gardasee und liegt in der Provinz Brescia in der italienischen Region Lombardei.

Desenzanos Zentrum ist die pittoreske Piazza Malvezzi am Alten Hafen, wo früher die Lastkähne für den Transport der am Markt gehandelten Waren anlegten. Der Platz wird von einem antiken Bogengang umgeben, und im Zentrum steht das Monument von Angela Merici, der Gründerin des Ordens der Heiligen Ursula (Ursulinen). An der Strandpromenade, wo sich der Sarkophag von Attilia Urbica befindet, liegt der neue Hafen, von wo aus die Linienschiffe der Navigazione Lago di Garda zu anderen Orten am Gardasee auslaufen. Der alte Hafen ist eines der beliebtesten Postkartensujets von Desenzano und gilt als bedeutendes Wahrzeichen der Stadt.

Weitere Informationen zur Gardasee Klassik 2018 werden zeitnah veröffentlicht!


Die dritte Gardasee Klassik findet vom 25. bis 28. September 2017 in Riva del Garda statt!

Am nördlichen Ufer des Gardasees gelegen trägt der bekannte Ort zu Recht den Beinamen: „bellisima di lago“ – die „Schöne vom See“.
Die wunderbare Innenstadt mit ihren vielen gut erhaltenen Bauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert und ihrem lebhaften Stadtzentrum gilt als Pflichttermin für jeden kulturinteressierten Besucher des Gardasees.
Der beliebte Kurort zählt nur etwa 14.000 Einwohner. Hübsche Boutiquen und Läden sowie zahlreiche ansprechende Restaurants und Bars an den zahlreichen Promenaden und Laubengängen prägen das Stadtbild und laden zum Verweilen ein.
Riva del Garda ist immer eine Reise wert und passt somit perfekt zur -nunmehr- bereits 3. Gardasee Klassik mit ihrem Veranstaltungsmotto „Genuss braucht Zeit“.


Die Gardasee Klassik 2016

Der Gardasee – Mit einer Länge von über 50 Kilometern und einer Breite von stellenweise über 17 Kilometern erstreckt sich der größte See Italiens zwischen den Alpen und der Po-Ebene.

Die reizvolle Natur und die malerischen Orte am Fuße des Gardasees bildeten vom 25. – 29. September 2016 die Bühne für eine ganz besondere Veranstaltung – die Gardasee Klassik.

Start- und Zielort der nunmehr bereits 2. Gardasee Klassik war in diesem Jahr die malerische Ortschaft Garda in Venetien.

Unter dem Motto „Genuss braucht Zeit“ lud der ADAC Nordrhein zu diesem fünftägigen Event ein. Unvergessliche Tage zwischen Venetien, der Lombardei und Trentino-Südtirol erwarteten die Teilnehmer. Neben den bekannten Orten entlang des Gardasee gehörten unter anderem auch Abstecher in das bekannte Weinbaugebiet des Valpolicella; zum Monte Baldo sowie auch in das Herzen der bekannten Metropole Verona zur Fahrtstrecke. Außer der obligatorischen Stadtbesichtigung gab es dort für die Teilnehmer-fahrzeuge unter anderem ein exklusives „Fotoshooting“ vor der Arena di Verona. Die Begeisterung der Menschen in den besuchten Orten sowie auch die gute Stimmung bei Teilnehmern und Organisatoren sorgten für eine fantastische Atmosphäre an allen 4 Tagen dieses Oldtimer-Event.

Wir blicken mit Vorfreunde auf die Gardasee Klassik vom 25. – 28 September 2017 mit Startort Riva in der Region Trentino.


SEIEN SIE DABEI UND MELDEN SICH ZUR GENUSSVERANSTALTUNG AM GARDASEE AN!

Das Warten hat ein Ende! Die Ausschreibung und das Nennformular zur 2016er Ausgabe der Gardasee Klassik ist veröffentlicht und steht Ihnen zum Download bereit!

Von üppig bewachsenen grünen Hügeln umgeben liegt in einer Bucht am süd-östlichen Ufer des Sees die bekannte Ortschaft Garda. Im Jahre 2016 ist diese pitoreske Stadt der Start- und Zielort der Gardasee Klassik. Stilvolle venezianische Paläste, die herrliche Uferpromenade und ein verwinkelter Altstadtkern mit vielen sehenswerten Cafe ́s, Geschäften, Eisdielen und Restaurants zeichnen Garda aus. Haben Sie Interesse ein paar schöne Tage mit uns am Gardasee zu verbringen? Dann finden Sie hier die Anmeldeunterlagen!


Cookie Consent mit Real Cookie Banner